Schwangerschaft

Die 10 häufigsten Fragen zum Thema Schwangerschaft

Tipp für Dich:
🤰🏻 „Bin ich schwanger?“ – zum Online-Schwangerschaftstest
📆 In welcher Woche bin ich? – zum Schwangerschaftswochen-Rechner

1. Kann man von Petting schwanger werden?

Es ist zwar nicht zum Geschlechtsverkehr gekommen, aber zu einem sehr intimen Kontakt? Viele Mädchen und Frauen sind danach verunsichert

Eines vorweg: Die Wahrscheinlichkeit, von Petting schwanger zu werden, ist äußerst gering. Doch ganz ausgeschlossen ist sie auch nicht. Für eine Schwangerschaft müssen folgende Punkte zutreffen:

  • Es ist die Zeit Deiner fruchtbaren Tage
  • Frische Spermien sind an oder in Deine Scheide gelangt

Spermien brauchen zum Überleben den Zervixschleim. Ansonsten sterben sie sehr schnell ab – zum Beispiel, wenn sie mit der Luft oder Haut in Berührung kommen. Im Übrigen können auch Lusttropfen Spermien enthalten. 

💗 Könnte ich von Petting schwanger sein? – mach den Selbsttest
🌱 Ablauf einer Befruchtung: Wie und wann kann ich schwanger werden?

 

2. Was sind typische Anzeichen für eine Schwangerschaft?

Eine Schwangerschaft kann sich anhand vieler verschiedener Symptome ankündigen. Typische Symptome sind Müdigkeit, ein Spannungsgefühl in der Brust oder leichte Bauch- oder Kopfschmerzen. Diese Symptome können aber auch denen gleichen, die Du vor dem ganz normalen Einsetzen Deiner Monatsblutung wahrnimmst. In beiden Fällen – also bei einer normalen Periode, wie bei einer Schwangerschaft – sorgt das Hormon Progesteron für diese Empfindungen.

Ob Du wirklich schwanger bist, erfährst Du am sichersten, wenn Du einen Schwangerschaftstest machst – oder wenn Deine Periode doch wieder einsetzt. 

 

3. Wie funktioniert ein Schwangerschaftstest?

Die handelsüblichen Schwangerschaftstests aus der Drogerie oder Apotheke können eine Schwangerschaft anzeigen, weil sie ein bestimmtes Hormon in Deinem Körper nachweisen. Denn bei einer Schwangerschaft bildet sich eine höhere Konzentration des Schwangerschaftshormons Beta-hCG, die über den Urin erkannt werden kann.

  • Wichtig ist bei einem solchen Test die richtige Anwendung. Wirklich sicher kann man die Schwangerschaft erst einige Tage nach der Befruchtung feststellen. Es ist deswegen sinnvoll, mit dem Test zu warten, bis Deine Periode wirklich überfällig ist. Des weiteren sollte der Test mit Morgenurin durchgeführt werden, weil zu diesem Zeitpunkt das Schwangerschaftshormon am konzentriertesten ist. 

Wie mache ich einen Urin-Test aus der Apotheke?
Kann ich schwanger sein, trotz negativem Test?
📆 Schwanger trotz Periode: Ist das möglich?

 

4. Rauchen, Alkohol und Drogen: Hat der Konsum meinem Kind geschadet?

Vielleicht hast Du Deine Schwangerschaft erst später bemerkt und Du fragst Dich nun, ob bisherige Zigaretten, Alkohol oder auch Medikamente und Drogen eine negative Auswirkung auf die Entwicklung Deines Kindes hatte.  

Natürlich können solche Substanzen dem Embryo schaden, vor allem, wenn sie in größeren Mengen eingenommen wurden. Daher: je eher Du jetzt auf den Konsum verzichtest, desto besser!

Doch es gibt auch eine Entwarnung: In den ersten Tagen bekommt der Embryo noch keine Nährstoffe über das Blut der Mutter. Außerdem können in den ersten vier Wochen geschädigte Zellen repariert werden. Hätte Nikotin oder Ähnliches Deinem Kind sehr geschadet, wäre es bereits zu einer wahrscheinlich unbemerkten Fehlgeburt gekommen.

🍷🚬 Lies hier mehr oder mach den Tox-Test: Ist mein Kind gesund?

📗 Außerdem interessant: 
Ernährung in der Schwangerschaft: Worauf sollte ich achten?
Sport, (Flug-)Reisen, Schwimmen in der Schwangerschaft
Tipps gegen Schwangerschaftsübelkeit!

 

5. Pränataldiagnostik: Ist mein Kind gesund?

Während eine Schwangerschaft von verschiedenen Gefühlen begleitet sein kann, entsteht auch oftmals der Eindruck, vor verschiedenen Entscheidungen zu stehen. 
Vielleicht wurdest Du von Deinem Arzt gefragt, ob Du eine bestimmte vorgeburtliche Untersuchung machen möchtest. Oder Du hast davon gehört und möchtest Dich weiter informieren. 

Es könnte auch sein, dass Untersuchungen vorgenommen wurden und es einen auffälligen Befund gab oder eine Diagnose. Gefühlt wird Dir gerade der Boden unter den Füßen weggerissen?
Die Erfahrung zeigt zwar, dass sich viele Auffälligkeiten später nicht bestätigen und ein gesundes Kind zur Welt kommt. Doch zunächst fragst Du Dich verständlicherweise, wie es jetzt weitergehen kann und welche Möglichkeiten es für Dich gibt. 

In jedem Fall darfst Du Dich ganz in Ruhe informieren. Keine Entscheidung muss von heute auf morgen gefällt werden. Zudem musst Du durch diese Zeit nicht alleine durch! 

🩺 Spätabbruch: Wegen Behinderung abtreiben? – zum Online-Test

 

6. Schwanger unter 18 – was muss ich wissen?

Auch wenn Du minderjährig bist, kannst Du ganz normal Mutter werden. Keiner darf Dich zu einer Abtreibung drängen, weder Deine Eltern noch Dein Freund.

Als minderjährige Mutter gibt es einige Dinge zu beachten: Du kannst Dein Kind zwar erziehen und über das Kind bestimmen, hast aber bis zur Volljährigkeit noch nicht das volle Sorgerecht. Die Obsorge übernimmt meist ein Familienmitglied oder die Kinder- und Jugendhilfe, welche Dich in dieser Zeit unterstützt. 

Als minderjährige Schwangere stehen Dir aber auch besondere und allgemeine Hilfen zu. Es gibt Familienbeihilfe, Kinderbetreuungsgeld und andere Mittel, die man erhalten kann – und die dafür sorgen sollen, dass es Dir und Deinem Baby immer gut geht. 

 

7. Schwanger und berufstätig – welche Regeln gelten für mich?

Als Schwangere bist Du in Österreich an Deinem Arbeitsplatz in den allermeisten Fällen gut abgesichert. Dafür sorgen die verschiedensten Gesetze, Verordnungen und auch finanzielle Hilfen. Als Schwangere gilt für Dich das sogenannte Mutterschutzgesetz. Es legt zum Beispiel fest, dass die Arbeit Dir und Deinem Kind nicht schaden darf.

Außerdem gibt es einen starken KündigungsschutzKeiner Schwangeren darf ihre Tätigkeit gekündigt werden – außer in seltenen Ausnahmen. Etwas anderes ist es, wenn Du einen befristeten Arbeitsvertrag hast. Dieser kann dann trotz Schwangerschaft ganz normal auslaufen. Der Ablauf bleibt jedoch bis zum Beschäftigungsverbot gehemmt. 

 

8. Schwanger in der Ausbildung / im Studium – wie kann das gehen?

Du hattest vielleicht ganz andere Pläne und fragst Dich, ob Du diese in der Schwangerschaft und als Mutter weiter verfolgen kannst. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten und Unterstützungen für Dich, um für Dein Kind und zugleich Deine berufliche Ausbildung zu sorgen. 

Gerade den schulischen Teil Deiner Ausbildung kannst Du meist ganz normal abschließen. Auch Vorlesungen im Studium kannst Du ganz normal besuchen und Deine Prüfungen abschließen. Mit Deinem Ausbildungsleiter oder Dozenten kannst Du individuelle Regelungen finden und Prüfungen zum Teil zeitlich anpassen. 
Sprich daher am Besten zeitnah mit den entsprechenden Personen, damit ein für Dich passender Weg gefunden werden kann!

Je nach praktischer Tätigkeit oder je nach Materialien, mit denen Du zum Beispiel im Praktikum zu tun hast, müssen gegebenenfalls Alternativen gefunden werden, damit Du und Dein Kind gut geschützt sind. 

Weitere Infos, auch zur Finanzierung, zu Wohnmöglichkeiten und Kinderbetreuung findest Du hier: 
👩🏽‍💻 Schwanger im Studium
👩‍✈️ Schwanger in der Ausbildung
🏫 So kann Dich die Kinder- und Jugendhilfe unterstützen

 

9. Alles Rund um die Vaterschaft – wo bekomme ich einen rechtlichen Überblick? 

Vielleicht bist Du schwanger und Dein Beziehungsstatus ist irgendwie "kompliziert". Oder ihr seid nicht verheiratet und Du möchtest Dich zum Thema Vaterschaftsanerkennung erkundigen. 

Auf den ersten Blick erscheint so manche Frage bezüglich der Vaterschaft nicht gerade einfach. Vor allem, wenn das Kind aus einer Affäre stammt oder Du nicht weißt, wer der Vater ist. Auf den zweiten Blick ist es aber möglich, passend zu Deiner persönlichen Situation einen guten Weg zu finden. 

Der Gesetzgeber geht bei allen Regelungen vom Kindeswohl aus. Genauso ist es natürlich wichtig, dass Du für Dich abwägen kannst, was gut für Dich ist.

In Österreich hast Du übrigens das Recht, den Vater nicht bekannt zu geben. Allerdings hat das Kind das Recht, seine Eltern zu kennen. Wichtige Leistungen oder Unterhalt kannst Du nur bekommen, wenn der Vater angegeben wurde. 

Mehr zu folgenden Themen:
Vaterschaftsanerkennung: Wer gilt als Vater?
Alles zum Sorgerecht / Obsorge

🧔🏻‍♂️ Was tun, wenn er das Kind nicht will? – zum Test

 

10. Unterstützungsmöglichkeiten für Dich – was steht mir zu?

🆘 Du befindest Dich in einer Notlage?

Eine Schwangere muss nicht unbedingt in einer schwierigen Lage stecken. Denn grundsätzlich stehen jeder Schwangeren und Mutter verschiede Hilfen zu. Finde heraus, was Dir zusteht und hab keine Scheu auch dann Hilfe anzunehmen, wenn Dir einfach einmal etwas zu viel wird. Denn Dir sollte es gutgehen!

💰Finanzielle Hilfen haben wir für Dich hier zusammengestellt. Von Mutterschaftsgeld, Elterngeld und Kindergeld bis hin zum Härteausgleich oder Wohngeld. 

🙌 Unterstützungsangebote in Deiner Nähe findest Du hier. Von der Hebamme bis zur Kinderbetreuung.

📘Mehr Tipps:

 

Voller Sorge und Du weißt nicht, wie es weitergehen soll?

Im Verlauf der Schwangerschaft sind unerwartete Sorgen aufgekommen oder Du bist ungeplant schwanger? Du fragst Dich, wie Du alles schaffen kannst und was Dir helfen könnte? Vielleicht denkst Du sogar über eine Abtreibung nach.

Wir stehen Dir mit unserem digitalen und persönlichem Beratungsangebot jederzeit zur Seite!
Du bist es wert, jede Hilfe und Unterstützung, die Dir guttun kann, in Anspruch nehmen zu dürfen! 💚


Hier findest Du unser gesamtes Beratungsangebot. Wähle, was zu Dir passt. Kostenfrei, anonym und vertraulich!
Schreib uns zum Beispiel per Mail oder WhatsApp 📲
Oder mach unseren Persönlichkeitstest 👥 mit Sofort-Auswertung

Hat Dir dieser Artikel weitergeholfen?